Oktober 2017  | Condat mit Vortrag auf #DKT17

Dass die Künstliche Intelligenz (KI) eines der wichtigsten Themen dieses Jahrhunderts ist, wird mit jedem neuen Tag unumkehrbar belegt. Weltweit wird an intelligenten Softwaresystemen gearbeitet, die die menschlichen Wissensfähigkeiten auf digitale Assistenten und deren Einsatz in immer mehr Lebensbereichen übertragen.

Im Rahmen der Fachtagung „#DKT17 – Kuratieren im Zeitalter der KI“, die am 12. Oktober 2017 in der Humboldt-Universität zu Berlin stattfindet, zeigt ein Bündnis von Berliner Forschern und Unternehmern auf, welchen Beitrag KI im Journalismus und anderen Bereichen von Wissensarbeitern schon heute und erst recht in naher Zukunft leisten kann und wird.

 

Das Bündnis kann auf jahrelange, umfangreiche Vorarbeiten und Ergebnisse aus den vom Bundesministerium für Bildung und Forschungen seit 2012 geförderten Projekten Innovationsforum „Semantic Media Web“, dem WK-P „Digitale Kuratierungstechnologien“, den InnoProfile-Projekten „Corporate Semantic Web“ und „Corporate Smart Content“ aufbauen.

Im Rahmen der Fachtagung werden die Mitglieder des Bündnisses aufzeigen, wie weit sie gekommen sind bei der Entwicklung semiautomatischer Verfahren für die effiziente Verarbeitung, Erstellung und Verteilung qualitativ hochwertiger Medieninhalte. Darüber hinaus stellen sie ihre weiteren Visionen und Ziele vor und weichen dabei auch ethischen Fragestellungen sowie dem Thema Fake News nicht aus.

Im Fokus stehen:

  • Branchentechnologien
  • Kuratierungstechnologien
  • User Interfaces für Wissensarbeiter
  • Sprach- und Wissenstechnologien

Unter den Vortragenden ist Radoslaw Oldakowski, Software Architect bei Condat, mit dem Thema Anreicherung und Empfehlung von Medieninhalten auf Basis von Linked Data.

Programm
Registrierung