Cross-Media Planning

Strategien und Werkzeuge für die integrierte Programmplanung.

Die Konvergenz beginnt in einem Medienunternehmen nicht erst beim Ausspielen in die Kanäle. Bereits in der Planung müssen die Besonderheiten der Ausspielwege berücksichtigt werden.

Das sich das Verhalten von Zuschauern und Lesern, wie und wann sie Medien konsumieren verändert, ist die Herausforderung für Medienunternehmen seit der Jahrtausendwende. Diese Herausforderung definiert neue Anforderungen an integrierende IT-Systeme um die Konvergenz von Inhalten möglich zu machen. Condat berät, entwickelt Strategien und Anwendungen so dass Medienunternehmen schon in der Planung konvergent vorgehen können.

Zu den Kerngeschäftsprozessen eines Senders gehört die Programmplanung, die von der langfristigen, strategischen Planung bis zur sekundengenauen Ablaufplanung reicht. Mit Condat Orbit haben wir eine Lösung geschaffen, die sowohl die Lang- als auch Kurzfristplanung eines Broadcasters optimal unterstützt. Condat Orbit ist für den Nutzer intuitiv zu bedienen, frei skalierbar und lässt sich durch eine Vielzahl an Schnittstellen problemlos an vor- und nachgelagerte Systeme wie Playout-Center und Sendearchive anbinden. Die Ausspielung in nicht-lineare Kanäle wie Mediatheken und Portale kann ebenfalls über Condat Orbit gesteuert werden.

Die effiziente Bereitstellung nicht-linearer Abrufangebote weist unterschiedliche Herausforderungen auf, die nicht zu den bisherigen Kernprozessen eines Fernsehsenders gehören. Insbesondere arbeiten Sender traditionell mit Programm- und Sendeplanungssystemen, die auf die lineare Ausspielung in Sendestraßen ausgelegt sind. Sendebegleitende Online-Angebote werden hingegen meist durch eigenständige Content-Management-Systeme (CMS) gepflegt. Diese Trennung führt zu einer Doppelerfassung von begleitenden (Meta-)Daten und einem geringen Automatisierungsgrad bei der nicht-linearen Bereitstellung. Nutzen Sie unsere Erfahrung für den Aufbau einer integrierten Planung.